Gute Gestal­tung ist nütz­lich

für eine pas­sende Über­set­zung ins Visu­elle, die Inhalte und Werte über­zeu­gend sicht­bar macht, so authen­tisch wie mög­lich, damit Bot­schaf­ten glaub­wür­dig ankom­men und Ver­trauen schaf­fen.

für eine gute Les­bar­keit, die den Zugang zu Wis­sen und Infor­ma­tio­nen ver­ein­facht oder das genuss­volle Ein­tau­chen in Geschich­ten mög­lich macht.

für die Ori­en­tie­rung im Raum oder im Über­an­ge­bot an Infor­ma­tio­nen und für eine Erwei­te­rung des Blicks und den Wech­sel der Per­spek­ti­ven.

Unver­zicht­bar für ein gutes Gelin­gen:

1. Her­aus­fin­den, was wich­tig ist, auch was nicht wich­tig ist  2. die Idee, die eine Geschichte erzählt, Leben ein­haucht und vor for­ma­ler Starre bewahrt  3. die gekonnte Über­set­zung ins Visu­elle – ein fein abge­stimm­tes Zusam­men­spiel  aus Far­ben und For­men, Typo­gra­fie und Bild­spra­che  4. Hand­werk und Sorg­falt  5. der rote Faden